Internes Kontrollsystem (IKS)

24 July 2014 von SEFID Treuhand & Revision

Jeder Investor will sein Vermögen und seine Investitionen schützen. Ein wirksames IKS dient diesem Interesse, deckt Schwachstellen auf und ermöglicht eine effektive, wiederkehrende Kontrolle. Gemäss Obligationenrecht (OR) Art. 728 muss die Revisionsstelle die Existenz des Internen Kontrollsystems (IKS) bestätigen und im Rahmen des Prüfungsumfanges mitberücksichtigen. Im Zusammenhang mit den 7 unübertragbaren Aufgaben des Verwaltungsrats (Art. 716a OR) sowie der im Art. 961c OR geforderten Durchführung einer Risikobeurteilung kommt dem IKS eine besondere Bedeutung zu.

Die Ziele des IKS

  • Die finanzielle Berichterstattung ist zuverlässig, vollständig und zeitgerecht
  • Die Gesetze, Reglemente und Vorschriften werden eingehalten (Compliance)
  • Fokussierung auf Schlüsselrisiken bzw. Schlüsselkontrollen
  • Durchgeführte Kontrollen sind nachvollziehbar dokumentiert
  • Der Verwaltungsrat erhält mindestens einmal jährlich einen Bericht über das IKS
  • Das IKS wird in der gesamten Unternehmung angewendet und gelebt

Was umfasst ein IKS?

Grundsätzlich kann ein IKS in die Komponenten Kontrollumfeld, Risikobeurteilung, Kontrollaktivitäten, Information & Kommunikation und Überwachung unterteilt werden (COSO-Rahmenkonzept).

Vereinfacht gesagt können alle durch den Verwaltungsrat oder die Unternehmensleitung angeordneten Vorgänge, Methoden und Massnahmen, die dazu dienen, einen ordnungsgemässen Ablauf der betrieblichen Aktivitäten zu gewährleisten sowie deren Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit sicherzustellen, als Bestandteil eines IKS verstanden werden.

Die organisatorischen Massnahmen der internen Kontrolle sind in die betrieblichen Arbeitsabläufe integriert, d.h. sie erfolgen arbeitsbegleitend oder sind dem Arbeitsvollzug unmittelbar vor- oder nachgelagert. Dabei sind nicht nur eigentliche Kontrolltätigkeiten sondern auch Aktivitäten zur Steuerung und Planung zu verstehen, weshalb oft auch von Steuerungs- und Kontrollprozessen gesprochen wird.

Schlüsselbereiche im Fokus

Aufgrund der Berichterstattung über das IKS werden die oben genannten Punkte erreicht, indem die notwendigen Abläufe und Kontrollen eingeführt und optimiert werden. Für die meisten Unternehmen sind die nachstehenden, finanziell und betriebswirtschaftlich bedeutenden Bereiche relevant:

  • Beschaffung / Vorräte
  • Leistungserbringung / Produktion
  • Investitionen
  • Geldflüsse / Finanzierung
  • Personalwesen
  • Berichterstattung (Jahresrechnung, Konzernrechnung, MIS)

Fragen Sie nach unserem IKS-Tool

In unserem excel-basierten IKS-Tool erfassen Sie ganz einfach ihr bestehendes internes Kontrollsystem und überwachen dieses auf jährlicher Basis. Ausgehend von Ihrer Jahresrechnung und Ihrer eigenen Einschätzung werden die relevanten Prozesse ausgewählt in welchen Sie aus vorgegebenen Risiken und Kontrollen auswählen können. Mit dem Tool haben Sie die einfache Lösung die gesetzlichen Anforderungen an ein internes Kontrollsystem zu erfüllen.

Wie die SEFID Treuhand & Revision Sie unterstützen kann

Gerne unterstützen wir Sie bei der Implementierung bzw. Verbesserung Ihres IKS damit dieses die gesetzten Ziele erreicht und als Führungsinstrument zum Erfolg Ihres Unternehmens beiträgt. Wir würden uns freuen Ihnen als Fachspezialist und Partner behilflich zu sein.

Für weitergehende Informationen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Contact us

SEFID Treuhand AG

Alte Steinhauserstrasse 1
6330 Cham
Tel.: +41 41 748 62 00
Fax: +41 41 748 62 01
Mail: welcome@sefid.ch

SEFID Revision AG

Alte Steinhauserstrasse 1
6330 Cham
Tel.: +41 41 748 62 30
Fax: +41 41 748 62 31
Mail: welcome@sefid.ch

© SEFID Treuhand & Revision Cham. All rights reserved.
Powered by groovedan.com.